„In der Installation von Mellinghaus wird ein symbolhaftes ‚Neumachen‘ der Welt spürbar. Die Kunst-Welt-Schöpfung findet Vielschichtigkeit in intertextueller und medialer Kommunikation […].“
Ich freue mich, im soeben erschienenen Katalog zum Werk „Labor“ von Irmgard Mellinghaus mit einem Beitrag vertreten zu sein. Mellinghaus‘ Archiv ist ein Ort der Selbstbeobachtung, ihr Projekt eine Wunderkammer außergewöhnlicher Ideengehalte – ein Eintauchen darin bewegt.
Zum LABOR

Elisabeth Krabichler, Ceci n’est pas de la science – LABOR, Ausgabe 2019 (work in progress) – LEBEN MIT FRAGEZEICHEN, in: Irmgard Mellinghaus, Labor, Innsbruck 2019.