Peppi Spiss 2020 – Kunstbuch, Ausstellung

PEPPI SPISS: Ultramarin, lichtes Ocker und immer weiter – Kunstbuch, künstlerische Leitung der Jubiläumsausstellung

| STORY

Es begann mit Farbe, die zufällig durch ein Sieb tropfte – seither ist das Leben von Peppi Spiss auf ein Ziel gerichtet: auf die Kunst. Anlässlich seines 60. Geburtstags stellte er einen Überblick seines Schaffens aus mehr als vier Jahrzehnten in der Kunsthalle Arlberg 1800 aus. Das Rahmenprogramm gestaltete sich als eine Folge extravaganter Highlights, die Spiss als Künstler und Menschen sichtbar machten.

| AUSSTELLUNG

Spiss zeigte Malerei und Grafik aus über vier Jahrzehnten. Der Bogen reichte dabei von fotorealistischen Arbeiten aus dem Frühwerk bis zu abstrakten, farbintensiven Bildern, von zarten reduzierten Zeichnungen bis zu monumentalen Holzschnittzyklen, von materialexperimentellen Arbeiten bis zu reiner Malerei. Thematisch und formal gegliederte Werkblöcke, präsentiert in den schlicht-linearen und überaus großzügigen Ausstellungsräumen der Kunsthalle 1800 im arlberg1800 RESORT (St. Christoph), gaben repräsentativen Aufschluss über sein Gesamtschaffen.

| PROGRAMM

PEPPI SPISS – IMMER WEITER! Jubiläumsausstellung
Vernissage: 25.7.2020
Buchpräsentation: 26.7.2020
Arlberger KultURfrauen – Überraschungs-Act: 1.8.2020
Matinee | Finissage: 2.8.2020
Ausstellungsdauer: 26.7.–30.11.2020

VERNISSAGE und/oder: „FOREVER YOUNG“ – Lebensstationen in Wort und Klang
Peppi Spiss eröffnete seine Ausstellung in der hauseigenen Konzerthalle selbst und präsentierte sich einem begeisterten Publikum ganz privat. An der Gitarre und am Klavier, über Geschichten und Lieder gab er Einblicke in sein Leben.

Weitere Programmpunkte:

  • Laudatio Axel Bach
  • Auszeichnung mit dem goldenen Ehrenzeichen der Gemeinde St. Anton am Arlberg durch Bgm. Helmut Mall, Vize-Bgm. Jakob Klimmer, GV Karin Kössler
  • Auszeichnung mit dem goldenen Adler des TVB St. Anton am Arlberg durch Dir. Josef Chodakowsky und GF Martin Ebster
  • Eröffnung der Ausstellung durch Florian Werner, Kunsthalle 1800

BUCHPRÄSENTATION
Er ist Künstler, Kulturarbeiter, Lieder- und Theatermacher – zu seinem Jubiläum entstand die Biografie: PEPPI SPISS. ULTRAMARIN UND LICHTES OCKER. Texte zu seinem Kunstleben und seiner Kunst, Exkurse ins Private, Beiträge von WegbegleiterInnen und VertreterInnen des offiziellen Tirols sowie ein umfangreicher Katalog ergeben in Summe ein stimmiges, expressives und informatives Bild.

HERMANNSSCHLACHT (Uli Brée) – ein ÜBERRASCHUNGS-ACT der Arlberger KultURfrauen
In rein weiblicher Besetzung, vor spektakulär reduziertem Bühnenbild und mit wechselnden Schauspielerinnen zeigte das Ensemble das „eigentliche“ Solostücke. Berührend und witzig, impulsiv und philosophisch ehrten sie Spiss, indem sie eines jener Stücke zur Aufführung brachten, die Spiss selbst schon gespielt hatte – und trafen ihn damit mitten ins Herz.

MATINEE | FINISSAGE und/oder: „FOREVER YOUNG“ – Lebensstationen in Wort und Klang
Ein weiteres Mal performte Spiss in der großartigen Akustik der Konzerthalle 1800. Mit Beethoven besang er die Liebe, mit Angelo Branduardi sann er duftenden Orangen nach, mit Bob Dylan bleibt er auf ewig jung.

| PUBLIKATION

Elisabeth Krabichler (Hg.), Peppi Spiss. Ultramarin und lichtes Ocker, Horn 2020. ISBN 978-3-200-06832-2
Gebundene Ausgabe | 276 Seiten | 21,7 x 2,6 x 26,5 cm

| IN EIGENER SACHE

Künstlerische Leitung, Koordination und Moderation des Programms, Kuratierung der Ausstellung sowie die zur Ausstellung erschienene Monografie lagen in der Verantwortung von Lisa Krabichler – ich bedanke mich für das Vertrauen!